Startseite Impressum Sitemap Kontakt
 
 Buxbaum-Angebote 
 Buxbaum-Preise 
 Buxbaum-Bestellung 
 Buchs-Sorten 
 Buchs-Wuchsformen 
 Buchs-Pflegetipps 
 Buchs-Schädlinge
 Buchsbaum im Garten
 Buchs-Wissenswertes 
 Bux-News
 Bux-Bildergalerie 
 Bux-Musikinstrumente 
 Buchsbaumholz 
 Andere Produkte aus Bux 
 Disclaimer 
 Datenschutzerklärung

Neu - Buchsbaum Hotline, kostenlose Beratung
Kostenlose Beratung
Jetzt anrufen!

Buchsbaum.de: Buchsbaum im Garten

Buchsbaum - Wissenswertes
Buchsbaum - Formschnitte - TIERFIGUREN
Buchsbaum - als symetrische Formen Buchsbaum - als Menschen und Gegenstände
Buchsbaumhecke - Formschnitt
Buchsbaum - Anlage einer Buchsbaumhecke Buchsbaum richtig schützen
Buchsbaum richtig schneiden Buchsbaum richtig pflanzen Buchsbaum richtig pflegen
Buchsbaum vermehren, Samen, Stecklinge, Teilung Buchsbaum Anlegen eines Labyrinth / Irrgarten aus Buchs Buchsbaumhecke Wissenswertes
Buchsbaum Samen Buchsbaum Steckinge Buchsbaum - Teilung
Buchsbaum Pflegetipps

Buchsbaumhecken benötigen für Ihr gutes Aussehen einen regelmäßigen Formschnitt

Buchsbaum ist eine sogenannte Immergrüne Pflanze und aufgrund seiner ganzjährigen Aktivität ein Starkzeher. Buchsbaum benötigt guten Boden, im Topf am Besten gute Buchsbaumerde, und hochwertigen, mineralischen Dünger.

Es bietet sich an, beim Umtopfen des Buchsbaumes in die Buchsbaumerde sogenannte Wurzelwachtumsförderer (Mykorizha) dazu zu geben. Das Wurzelwachstum des Buchsbaumes ist entscheidend für seine Vitalität! Je größer und tiefer die Wurzel eines Buchsbaumes ist, desto vitaler und unempfindlicher wird der Buchsbaum gegen Störungen von außen.

Damit die Buchsbaumhecke in gerader Linie gepflanzt wird, nehmen Sie eine einfache Schnur als Orientierung. Wenn Sie eine neue Buchsbaumhecke mit ganz jungen Buchsbaumpflanzen, sogenannte Stecklinge, aufbauen möchten, benötigen Sie für eine niedrige Hecke (bis 30 cm) ca. 6 – 8 Buchsbaumpflanzen.

Nach vollbrachter Pflanzarbeit legen Sie entlang der Buchsbaumhecke ein kleines Gerinne und bewässern die jungen Buchsbaumpflanzen ausgiebig.

Buchsbaumhecken halten im Garten durch ihr dichtes Wurzelwerk den Boden sehr gut fest und unterstützen damit die Humusbildung im Garten.

Niedrige Buchsbaumhecken eignen sich besonders gut für Blumenbeete. Ihr intensives Blattgrün unterstreicht im Beet optisch die Blüten der Blumen. Insbesondere Rosenbeete erscheinen dem Betrachter in einem vitalen Grün, da bei Rosen oft die grünen Blätter in den Hintergrund treten.

Buchsbaumhecken sind auch sehr gut geeignet für Gemüsepflanzen und geben z.B. Kopfsalat und Kolrabi guten Windschutz und spenden Feuchtigkeit.

Denken Sie bei der Anlage Ihrer neuen Buchsbaumhecke nicht nur eindimensional. Seien Sie mutig und kombinieren Sie unterschiedliche Buchbaumsorten miteinander. So ergeben vor allem dichtbuschige und niedrige wachsende Buchsbaumarten wie z.B. Buxus sempervirens suffruticosa oder der „Blaue Heinz“.

Für Buchsbaum Formschnitte in oder am Beet eignet sich vor allem Buxus sempervirens arborescens.

Hohe Hecken aus Buchs erzielen Sie vor allem mit den schnell wachsenden Sorten wie z.B. Buxus sempervirens rotundifolia, Buxus sempervirens hollandia oder Buxus sempervirens handsworthiensis. Mittels dieser hochwachsenden Buchsbaumsorten lassen sich sehr eindrucksvoll die Grenzen des Gartens markieren.

Das dichte Blattwerk der Buchsbaumhecke bietet optimalen Sichtschutz nach innen und außen das ganze Jahr über. In besonders windigen Lagen des Gartens ermöglicht erst die Anlageeiner Buchsbaumhecke das Wachstum empfindlicher Pflanzen.

Buchsbaum ist eine ideale Pflanze bei der Anlage niedriger Labyrinthe und Irrgärten. Sie benötigen dabei 3 – 4 junge Buchsbaumpflanzen. Je mehr Buchsbaumpflanzen pro Meter eingesetzt werden, desto mehr wird das Höhenwachstum der Buchsbaumhecke gefördert und weniger das Breitenwachstum. Wenn Sie sich also für Ihren Garten eine dichte Buchshecke wünschen, dann nehmen Sie weniger Pflanzen pro Meter.

Für die Anlage eines Irrgartens aus Buchs benötigen Sie neben einer hohen Investition vor allen viel Platz in Ihrem Garten.

© - www.buchsbaum.de - Dr. Jürgen W. H. Niebuhr